Schlagwort-Archive: Vienna City Marathon

[TRAINING] [2017 KW 6] [BG 6/16] 5 Tage Pause und ein verkürzter Wettkampf

Share

MONTAG
Freeletics
Conditioning Rumpf und Po

DIENSTAG bis SAMSTAG

Die Woche war für mich ansonsten trainingsfrei. Bereits am Montag habe ich mein rechtes Knie gespürt wie man ein Knie nicht spüren sollte. Durch einen Beinahesturz am Sonntag bei eisigen Bedingungen muss ich es mir wohl beleidigt haben… Dienstag dann ein leichter Anflug von Erkältung. Bin zwar keine Mimose aber ich fand es besser zu pausieren anstatt das Knie weiter zu belasten oder, schlimmer noch: eine waschechte „Männergrippe“ zu riskieren…
Untätig war ich trotzdem nicht. Ich habe meine Abende damit verbracht, meinen Trainingsraum mit einer Sauna zu erweitern. Die habe ich den Samstag zuvor geliefert bekommen und am Montag begonnen aufzubauen. Mein Training bestand somit aus bücken, knien, Holz vertragen und ich weiß nicht wie oft Bohrer und Bit wechseln.

Sauna 2017-02-10
Sauna 2017-02-10

Fehlt nur noch der elektrische Anschluss, dann kann ich endlich schwitzen ohne etwas dafür tun zu müssen…

Samstag wollte ich dann endlich wieder mit dem Training beginnen. Leider hatte mein Körper eindeutig etwas gegen dieses Vorhaben. Stechende Kopfschmerzen und Übelkeit haben meinen Tag in eine Endlosschleife aus Bett – Couch – Frischluftspaziergang verwandelt. Als ich gegen 23:00 dann endlich wieder in einem halbwegs normalen körperlich Zustand war, war ich natürlich putzmunter und konnte nicht schlafen…

SONNTAG
2. Lauf der VCM Winterlaufserie im Wiener Prater

VCM Winterlaufserie 2. Lauf 12.02.2017
VCM Winterlaufserie 2. Lauf 12.02.2017

Aufgrund meines körperlich und geistig nicht gerade frisch und munteren Zustandes beschloss ich, eigentlich erst beim Lauf selbst, die Distanz auf 7km statt der angepeilten Halbmarathondistanz zu verkürzen. Eigentlich ging es mir recht gut und ich konnte die 7km in gefühlt lockeren 28:51 Minuten absolvieren, was einen Schnitt von 4:06 min/km bedeutet und den 21. Rang. Ja, ich hätte reinbeißen und über die volle Distanz gehen können aber, ja, aber. Warum eigentlich nicht? Deswegen.
Tja, somit hake ich diese Woche ab, sammle meine Kräfte neu und gehe es morgen Montag wieder mit voller Power an.

Laufen-2017-02-12
Laufen-2017-02-12

[LAUFBERICHT] VCM Winterlaufserie 1. Lauf 15.01.2017

Share

Heuer habe ich mich gegen den auf selber Strecke, nur um jeweils eine Woche später, stattfindenden Eisbärencup und für die Vienna City Marathon Winterlaufserie entschieden. Es gibt nur minimale Unterschiede, die Streckenführung ist an sich gleich und verläuft auf einer traditionellen 7km Schleife durch den Prater, größtenteils auf der Hauptallee. Beim Eisbärencup werden die fehlenden 95m auf die Halbmarathondistanz bei der letzten Wende erlaufen, bei der Winterlaufserie durch ein „zweites Ziel“ 95m hinter dem Zielbogen. Das ist etwas ungewöhnlich und gefällt mir persönlich nicht besonders gut. Ein Zielbogen sollte ein Zielbogen sein…

Die letzte halbe Stunde der Anreise aus Wiener Neustadt gestaltete sich etwas … stressiger als ich es eigentlich geplant hatte. Da gleichzeitig die Ferienmesse stattfand waren die Parkmöglichkeiten begrenzt bis nicht vorhanden, vor den Parkhäusern hatten sich bereits längere Kolonnen gebildet. Daher habe ich mich in die etwas weiter entfernte aber zumeist freie Tiefgarage des WU-Campus gestellt und hatte dann noch 15 Minuten zum Fertigmachen und um die rund zwei Kilometer zum Start zurückzulegen. Immerhin war ich aufgewärmt als ich zu Beginn des 10 Sekunden Countdowns endlich dort war…

Das Wetter zeigte sich von der versöhnlichen, sonnigen Seite und es war trotz einer Temperatur um den Gefrierpunkt angenehm zum Laufen. In meinem Ich-komme-zu-spät-zum-Start-Wahn bin ich die ersten Kilometer (mal wieder) viel zu schnell angelaufen: zwischen 4:08 min/km und 4:13 min/km. Das war letzte Woche noch mein Tempo für die Intervalle… Leider habe ich ich in der ganzen Hektik vergessen meine Uhr beim Start zu aktivieren, daher fehlen mir die ersten 1000m. Ein weiterer Nebeneffekt des Beinahezuspätkommens war der Umstand, dass ich eine Pinkelpause nach 2,5km einlegen musste. Danach pendelte sich mein Tempo bei ca. 4:30 min/km ein, je nach Gegenwind und Streckenprofil.

VCM Winterlaufserie 1. Lauf 15.01.2017
VCM Winterlaufserie 1. Lauf 15.01.2017

Obwohl ich zwischenzeitlich etwas zu kämpfen hatte, dieses Tempo halten zu können, habe ich es dank (heute endlich mal vorhandener) mentaler Stärke geschafft es bis zum Schluss durchzuziehen.
Es war nicht mein bester Saisonauftakt, aber bei Weitem auch nicht mein schlechtester:

1. Runde 7km in 30:35 = 4:22 min/km
2. Runde 7km in 31:40 = 4:31 min/km
3. Runde 7km in 31:39 = 4:31 min/km
In Summe 21,1 km in 1:34:16 = 4:28 min/km

Von der Platzierung her bin ich mit dem gesamt 32. und in der Altersklasse M35 dem 5. Platz durchaus zufrieden.

Laufen 2017-01-15
Laufen 2017-01-15